Kategorie-Archiv: Allgemein

Trauer um Otto Brunken

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Prof. Dr. Otto Brunken; Otto Brunken zählte zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung und war langjähriger Kustos der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung (ALEKI) sowie außerplanmäßiger Professor am Institut für Deutsche Sprache und Literatur II an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.brunken_trauer Weiterlesen

Zum Tod von Akad. Direktor i.R. Dr. Franz-Josef Payrhuber (1942–2017)

Die Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung hat durch den Tod von Franz-Josef Payrhuber ein langjähriges, außerordentlich geschätztes Mitglied verloren. payerhuberEr ist am 6. März 2017 in Worms verstorben. Hauptberuflich war Payrhuber bis zu seiner Pensionierung 2002 als Akademischer Direktor Leiter des Fachbereichs Deutsch am Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung (ILF) Mainz. Seine fachlichen Schwerpunkte lagen im Bereich der Literatur, speziell des Dramas, der narrativen Kurzformen und der Lyrik. Er war langjähriger Mitherausgeber des Lexikons Kinder- und Jugendliteratur und hat sich vielfältig für die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur(-forschung) eingesetzt.

Wir trauern um einen sehr geschätzten und engagierten Kollegen, der über lange Jahre die Tagungen der Gesellschaft besucht hat und mit seinen Beiträgen und Anregungen die Diskussionen sehr bereichert hat.

Gez. Dr. Claudia Maria Pecher

Aufklärer wider den Ungeist

Am 11. Oktober 2015 verstarb der Jugendliteraturforscher
Rüdiger Steinlein. Er war seit 1994 Mitglied im Arbeitskreis für
Jugendliteratur.

Rüdiger Steinlein bei der Verleihung des Sonderpreises des Deutschen Jugendliteraturpreises 2004 an Benno Pludra, Foto © AKJ / Jochen GüntherUnerwartet ist Prof. Dr. Rüdiger Steinlein mit 72 Jahren in Berlin gestorben – was für eine bestürzende Nachricht, was für ein Verlust für die Kinder- und Jugendliteraturforschung, zu deren Wegbereitern er gehörte und für die er insbesondere mit seinen historischen und zeitgeschichtlichen Studien grundlegende Beiträge geliefert hat.

In seiner Habilitationsschrift mit dem prägnanten Titel Die domestizierte Phantasie (1987) unterzog er Kinderliteratur und Kinderlektüre des 18. wie 19. Jahrhunderts einer profunden Untersuchung und verschränkte literaturpädagogischen Theorien mit lektürebiografischen Passagen aus Autobiografien und autobiografiegestützten Romanen des Untersuchungszeitraums. Mit dieser Arbeit entwarf Steinlein eine „Phänomenologie kindlicher Lektürelust“ unter diskurstheoretischen und psychoanalytisch fundierten Implikationen. Seine Untersuchung eröffnete das bislang wenig erschlossene Feld für die historische Kinder- und Jugendliteraturforschung, insbesondere auch hinsichtlich der Lesesozialisations- und Rezeptionsgeschichte. Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: „Geschichte im Comic – Geschichte des Comic“

Vorankündigung
1. Frankfurter Symposion zur Comic-Forschung

„Geschichte im Comic – Geschichte des Comic“

4.September – bis 6.September 2015, Campus Westend der Goethe-Universität

Freitag 4.9., 14.00 – 18.00, Plenarvorträge, IGF-Gebaude R 411:

o Prof. Anne Magnussen, Universität Aarhus/Dänemark: Comics as Historical Source Material:
Questions, Concepts and Methods

o Jun.-Prof. Stephan Packard, Universität Freiburg: Historical Time in Panel Spaces:
Chronotopic Appropriations in Comics

o Prof. Dietrich Grünewald, Reiskirchen
Von der Illustration zur autonomen Bildfolge. Zur Entwicklungsgeschichte der Comics

o Jun.-Prof. Christine Gundermann, Universität Köln: Zwischen Gattung und Typus: Geschichtscomics in der Geschichtswissenschaft

Weiterlesen