2007/08

jahrbuch_2007_08Kinder- und Jugendliteraturforschung 2007/2008
Mit einer Gesamtbibliographie der Veröffentlichungen des Jahres 2007.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung in Deutschland und der deutschsprachigen Schweiz, der Österreichischen Gesellschaft für Kinder-und Jugendliteraturforschung herausgegeben vom Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt am Main) und der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz (Berlin) Kinder- und Jugendbuchabteilung unter der Verantwortung von Hans-Heino Ewers, Bernd Dolle-Weinkauff und Carola Pohlmann

Frankfurt et al.: Lang 2008

207 Seiten
ISBN 978-3631584361
EUR 36,80

Inhaltsverzeichnis

Die vierzehnte Folge des Jahrbuchs trägt ein weiteres Mal Gedenkjahren Rechnung, die für die Kinder- und Jugendliteraturforschung von Bedeutung sind und ihr eine gewisse Aufmerksamkeit verschaffen. Auf den 200. Geburtstag Hans Christian Andersens 2005 folgte 2007 der 100. Geburtstag Astrid Lindgrens. Ein Sammelband mit Beiträgen zum Werk der schwedischen Autorin ist in Vorbereitung; er geht zurück auf die Jahrestagung 2007 der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung in Erfurt.
Dem im April 2008 begangenen 100. Todestag Wilhelm Buschs tragen wir mit einem Beitrag von Hans Ries Rechnung. Hans Ries ist der Herausgeber der historischkritischen Wilhelm Busch-Ausgabe und wurde dafür u.a. mit der Ehrendoktorwürde des Fachbereichs Neuere Philologien der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität ausgezeichnet. Seinen Schatten voraus wirft ein weiterer runder Geburtstag: Im Juni 2009 wird der 200. Geburtstag des Frankfurter Arztes und Psychiatriereformers Heinrich Hoffmann zu feiern sein – Autor und Zeichner des weltberühmten Bilderbuchs “Der Struwwelpeter”. Unter der Rubrik “Miszellen” findet sich ein Beitrag des Sammlers Ulrich Wiedmann über ein kulturgeschichtliches Kuriosum, den “Kaiser-Struwwelpeter”. Ein weiteres Ereignis wird im Heinrich Hoffmann-Sommer den Blick der internationalen Forschung auf Deutschland lenken: Im August 2009 sind die Kinder- und Jugendliteraturwissenschaftler aller Länder und Kontinente nach Frankfurt am Main zum 19. Kongress der Internationalen Forschungsgesellschaft für Kinder und Jugendliteratur (IRSCL) geladen; dessen Rahmenthema lautet “Children’s Literature and cultural Diversity in the Past and the Present”.
Die seit nunmehr zwei Jahren im Internet als Datenbank verfügbaren zusammengefassten Jahresbibliografien aus Kinder- und Jugendliteraturforschung seit 1994 erfreuen sich eines außerordentlich großen Interesses, das sich u.a. in zahlreichen lobenden Zuschriften an die Redaktion ablesen lässt. Die hier erfasste Fachliteratur, zusammen über 20.000 Einträge (Monographien, Sammelbände, Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden) kann von jedem PC mit Internetanschluss online recherchiert werden. Die Datenbank wird jährlich nach Erscheinen des neuen Jahrbuchs aktualisiert. Der Zugang ist gebührenfrei und erfolgt über die Homepage der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (GKJF): http://www.gkjf.de/links.htm oder http://www.gkjf.de/publikationen.htm.