Programm 2005

Programm      (Download Programm 2005 als PDF-Datei)

Donnerstag, 26. Mai 2005

bis 14.00 Anreise
14.15-14.45 Kaffee
14.45 Begrüßung und Eröffnung der Tagung: durch Bernd Dolle-Weinkauff
15.00 KARIN RICHTER: (Erfurt):: Lese- und Medienpraxis von 6-10jährigen.
Ergebnisse der Erfurter “Studien zur Entwicklung von Lesemotivation bei Grundschülern”
16.00 ANDREA BERTSCHI-KAUFMANN (Aarau): Lese- und Schreibentwicklungen von Heranwachsenden zwischen Buch und Bildschirm
17.00 ULF ABRAHAM (Würzburg): Medienkinder, Kindermedien –
Herausforderungen für den Deutschunterricht
18.15-19.00 Abendessen
19.30 ROLAND STARK (Remseck): Das “kindgerechte” Bilderbuch. Der Fall Freyhold

Freitag, 27. Mai 2005

8.00 bis 9.00 Frühstück
9.00 G. MARCI-BOEHNCKE/D. MÜLLER/T. RÖCKER (Ludwigsburg): Über die Attraktivität der Neuen Medien. Ergebnisse der Ravensburger Jugendmedienstudie 03/04
10.00 – 12.30 BRUNO H. WEDER (Zürich)
Cyberspace als Thema der Kinder- und JugendliteraturEVELYN SAUERBAUM (Frankfurt):
Liebe in Zeiten des InternetTHOMAS MÖBIUS (Heidelberg):
Zum Einfluss des Internets auf die Modellierung von Wirklichkeit in der realistischen Kinder- und Jugendliteratur
CLAUDIA BETHGE (Kiel):
Der Umgang mit Medien in der römischen Antike
WOLFGANG BIESTERFELD (Kiel)
Erziehung durch Medien im utopischen StaatGUDRUN STENZEL (Oldenburg)
Faszination Papiertheater.
Über das kreative Potential eines historischen Mediums
12.20 – 13.30 Mittagessen
13.30 – 15.00 Mitgliederversammlung
15.00 – 15.30 Kaffeepause
16.00 – 18.15 ELLEN MARTIN (Frankfurt):
Interaktive Mediennutzung am Beispiel von Abenteuer-SpielbüchernWIBKE WEBER (Stuttgart):
Websites für Kinder – Gestaltung, Kommunikationschancen, ProblemeYVONNE WOLF (Mainz)
Selbstreferenz, Metafiktion und Metanarration in Kinder- und Jugendmedien”

 

TAMARA BUCKOVÁ (Prag)
Zum magischen Realismus in tschechischen Kinderbüchern und -filmenLISETTE GEBHARDT (Frankfurt)
Über die pädagogischen Intentionen des japanischen Filmemachers Hayao MiyazakiPIET MOOREN (Tilburg)
TV als Keimzelle der Kinder- und Jugendliteratur. Willem Wilmink und das niederländische “Autorenkollektiv”
18.15-19.00 Abendessen
19.30 Studierende des Instituts für Jugendbuchforschung an der Universität Frankfurt
Präsentation der TV-Serien “Simpsons” und “Berlin, Berlin”

Samstag, 28. Mai 2005

8.00 – 9.00 Frühstück
9.00 IRIT WYROBNIK (Frankfurt): Medien – Kindheit: Pädagogische Perspektiven
10.00 HEIDI LEXE (Wien): Von Tom Waits bis The Eels. Musikalisch provozierte Subtexte der Jugendkultur
11.00 NILS KULIK (Passau): Die “Böhsen Onkelz” im jugendmedialen Feld
12.30 – 13.00 Mittagessen
Ende der Tagung nach dem Mittagessen